Selbstanzeige bei auffinden von Auslandsvermögen

Gelegentlich werden im Nachlass Hinweise auf im Ausland geführte Depots gefunden, die sich nur anhand einer Nummer identifizieren lassen, oder ganz offen auf den Namen des Erblassers geführt werden. Dabei handelt es sich in der Regel um hart erarbeitetes Geld, welches im Ausland gegebenenfalls gute Zinsen erwirtschaftet hat. Jedoch ist nun guter Rat wichtig. Wurde das Geld ordnungsgemäß versteuert? Mit einer Erträgnisaufstellung der letzten zehn Jahre und durch die Überprüfung der zehn letzten Steuererklärungen des Erblassers können wir gemeinsam mit einem Steuerberater prüfen, ob unter Heranziehung der Regelungen der Abgabenordnung eine Selbstanzeige wegen geerbter Auslandsvermögen notwendig ist.

 

 

 

Abgabenordnung

 

Die Grundlage des deutschen Steuerrechts stellt die Abgabenordnung dar. In ihr sind die grundsätzlichen sowie für alle Steuerarten geltenden Normierungen enthalten. Darin geregelt ist das allgemeine Steuer- und Steuerverfahrensrecht. Es handelt sich also um grundsätzliche Bestimmungen dazu, wie Steuern erhoben, ermittelt, festgesetzt sowie vollstreckt werden. Weiterhin sind grundlegende Regelungen zur Sanktionierung von Steuervergehen enthalten.

 

Steuerabkommen

 

Mit dem Inkrafttreten des Steuerabkommens zwischen den 50 Unterzeichnerstaaten im Jahr 2017 ist das Steuergeheimnis nunmehr nicht nur in Europa und der Schweiz endgültig ein Relikt der Vergangenheit. Zwischen den teilnehmenden Staaten herrscht nunmehr Transparenz hinsichtlich angelegter Gelder sowie aller damit erwirtschafteten Erträge. Wer dennoch bislang nicht offengelegte Anlagen im Ausland bei sich selbst oder im Vermögen eines Nachlasses vermutet, sollte dies unverzüglich recherchieren und in der Folge sofort eine Selbstanzeige vornehmen lassen. 

 

Selbstanzeige

 

Eine strafbefreiende Selbstanzeige ist nur innerhalb kurzer Frist möglich. Hierzu sollten die im Ausland vereinnahmten Zinsen schnellstmöglich  aufgeklärt und in einer berichtigten Steuererklärung nacherklärt werden. Hierbei sind Fallstricke zu beachten, die nur ein versierter Rechtsanwalt erkennen kann.
 

Hier finden Sie uns

Jürgens & Mehrtens LL.M.Eur. Rechtsanwälte
Riensberger Str. 28 a-b
28213 Bremen

 

Zweigstelle Ottersberg:

Losberg 15

28870 Ottersberg

 

Kontakt

Bremen

Tel: 0421 / 22 38 45 22

Fax: 0421 / 22 38 45 24

Ottersberg

Tel: 04293 / 78 76 850

Fax: 04293 / 78 76 851

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgens & Mehrtens LL.M.Eur. Rechtsanwälte

Anrufen

E-Mail

Anfahrt