Kündigung und Kündigungsfristen im Mietvertrag

 

Der Mietvertrag als Dauerschuldverhältnis bedarf zu seiner Beendigung der Kündigung, wobei es für die Unterscheidung zunächst darauf ankommt, ob es sich um einen gewerblichen Mietvertrag oder um ein sogenanntes Wohnraummietverhältnis handelt.

 

Kündigung eines gewerblichen Mietvertrags

 

Der gewerbliche Mietvertrag ist zumeist auf bestimmte Zeit geschlossen, um den Parteien des Mietvertrags Sicherheit bei der finanziellen Planung zu bieten. Kündigungsfristen und Verlängerungsklauseln sind zumeist im Mietvertrag enthalten. Gesetzliche Relevanz hat damit lediglich die ausserordentliche und fristlose Kündigung aus wichtigem Grund gem. § 543 BGB. Der häufigste wichtige Kündigungsgrund ist dabei der Zahlungsverzug mit der Miete. Die Miete ist bei Gewerberäumen (Büros, Ladenflächen) monatlich jeweils zum dritten Werktag des Monats zu leisten, §§ 579 Abs.2, 556b BGB. Verzug tritt demnach bereits nach Ablauf des dritten Werktags eines Monats ein. Es liegt mithin bereits nach einem unbezahlten Monat anfangs des zweitens Monats eine akute Gefahr für das Mietverhältnis vor.

 

Kündigung und Kündigungsfristen beim Mietvertrag über Wohnraum

 

Der Wohnraummietvertrag kann vom Mieter zum jeweils dritten Werktag eines Monats zum Ablauf des übernächsten Monats in schriftlicher Form gekündigt werden. Achten Sie darauf, dass alle Mieter die Kündigung mit verfassen und unterschreiben.

 

Der Vermieter kann den Mietvertrag jeweils nur bei berechtigtem Interesse kündigen, etwa weil er die Wohnung selbst nutzen möchte, oder weil der Mieter die mietvertraglichen Pflichten nicht unerheblich verletzt hat. Das ist nach teilweise vertretener Auffassung beispielsweise dann der Fall, wenn der Mieter die Miete stets verspätet und unregelmäßig zahlt, ohne dass es zu einer Mietminderung kommt.

 

Dann gelten folgende Kündigungsfristen: Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate .

 

Darüber hinaus kann auch im Wohnraummietverhältnis jede Partei den Mietvertrag aus wichtigem Grund ausserordentlich kündigen.

 

 

Die Beendigung eines Mietverhältnisses ist an viele formelle Anforderungen geknüpft. Oftmals beginnt der Streit über die Rechtmäßigkeit einer Mietminderung mit der Kündigung des Mietvertrags. Lassen Sie sich schon im Vorwege beraten, damit Ihnen bei der Frage der Rechtmäßigkeit der Kündigung keine Nachteile entstehen.

 

 

 

 

Hier finden Sie uns

Jürgens & Mehrtens LL.M.Eur. Rechtsanwälte
Riensberger Str. 28 a-b
28213 Bremen

 

Zweigstelle Ottersberg:

Losberg 15

28870 Ottersberg

 

Kontakt

Bremen

Tel: 0421 / 22 38 45 22

Fax: 0421 / 22 38 45 24

Ottersberg

Tel: 04293 / 78 76 850

Fax: 04293 / 78 76 851

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgens & Mehrtens LL.M.Eur. Rechtsanwälte

Anrufen

E-Mail

Anfahrt